Schi Bergsteigen

1. und 2. Trainingskurs

Vom  19.09. bis 23.09.2016 fand der 1. Trainingskurs des neu gegründeten Polizeikaders „Schibergsteigen“ statt. Als erster Standort wurde die Ramsau am Dachstein in der Steiermark gewählt. Dieses Gebiet am Fuße des Dachsteins bot den Athleten die besten Voraussetzungen für ein perfektes und  gezieltes Training! Nicht nur die Schibergsteiger der Polizei trainieren in diesem international bekannten Trainingszentrum, sondern auch das Fachreferat Schi Nordisch sowie Weltklasseathleten aus dem Bereich Schilanglauf und Nordische Kombination.

Die Athleten des Polizeikaders Schibergsteigen (von links nach rechts): Randl Jörg, Essl Michaela und Wallner Thomas

Die Athleten des Polizeikaders Schibergsteigen (von links nach rechts): Randl Jörg, Essl Michaela und Wallner Thomas

Die Athleten des Schitourenkaders ESSL Michaela, PI Abtenau/LPD Salzburg, RANDL Jörg, PI Axams/LPD Tirol und WALLNER Thomas, PI Werfen/LPD Salzburg, konnten diese Trainingsmöglichkeiten natürlich auch bestens nützen und absolvierten fleißig neben Umfang-,  auch ein bis zwei Intervalleinheiten. Vorwiegend wurden diese Trainingseinheiten mit Laufen und Bergtouren in Verbindung gebracht. Auch Krafteinheiten standen am Programm.

Der zweite Trainingskurs fand bereits wenige Wochen später vom 17.10. bis 22.10.2016 in Sölden/Ötztal/Tirol statt. Perfekte Bedingungen und natürlich endlich die ersten Trainingseinheiten auf Schnee. Seitens des Referenten RINGHOFER Andreas wurde bereits im Vorfeld darauf Bedacht genommen, dass die Athleten die besten Bedingungen am Gletscher vorfinden konnten. Bei hervorragendem Wetter absolvierten ESSL Michael, RANDL  Jörg und WALLNER Thomas vormittags ihre Trainingseinheiten am Gletscher. Mit den Tourenschiern wurden der Tiefenbach- und Rettenbachgletscher erkundet und viele Höhenmeter absolviert. Neben mehreren Grundlageneinheiten wurden natürlich auch wieder gezielt Intervall Einheiten mit ins Programm eingebaut. Techniktraining im Aufstieg und Abfahrt waren Standard und durften natürlich nicht fehlen! Schnelle Fellwechsel und sonstige technische Feinheiten wurden perfekt trainiert.

RANDL Jörg bei schnellen Intervalleinheiten am Tiefenbachgletscher

RANDL Jörg bei schnellen Intervalleinheiten am Tiefenbachgletscher

Nachmittags ergaben sich Lauf- und Krafteinheiten im Tal. Das Ötztal, mit seiner wunderbaren Gegend, war für diese Zwecke natürlich bestens geeignet. Natürlich dürfte auch die Regeneration nicht fehlen.

Thomas Wallner beim Aufstieg in Richtung Tiefenbachgletscher

Thomas Wallner beim Aufstieg in Richtung Tiefenbachgletscher

Der  Referent RINGHOFER Andreas versuchte den Athleten immer wieder ein Vorbild zu sein und brachte seine Erfahrung in das Training ein. Persönliche Gespräche mit den einzelnen Athleten ergaben positive sportliche Zielsetzungen für die

Michaela Essl

Michaela Essl

Ziel ist es ein kleines effektives und starkes Team zu formen, welche durch ihre Leistungen das Ansehen der Österr. Polizei über die Grenzen hinaus repräsentieren. Der Winter steht bereits vor der Tür und Mitte November wird der Polizeikader „Schibergsteigen“ ein weiteres Mal in Sölden und den umliegenden Gebieten einen Trainingsstandort abhalten.

Bereits am 10. Dezember 2016 erfolgt mit den Österreichischen Meisterschaften im Sprint der Start in die Wettkampfsaison 2016/17. Die erste Qualifikation zur Teilnahme im Weltcup! Ich wünsche den Athleten viel Glück und werde natürlich auch meinen Beitrag dazu leisten!

Polizeikader „Schibergsteigen“ (von links nach rechts): ThomasWallner, Michaela Essl , Jörg Randl und Referent und Trainer Andreas Ringhofer

Polizeikader „Schibergsteigen“ (von links nach rechts): ThomasWallner, Michaela Essl , Jörg Randl und Referent und Trainer Andreas Ringhofer

Herzlichen Dank und bis bald!

andi-graz-2016Andreas RINGHOFER
Fachreferent Schibergsteigen

 

Neuer Polizeikader Schibergsteigen

Mit 01.01.2016 wurde seitens des Bundesministeriums für Inneres, Referat II/1/b – Organisation und Dienstbetrieb, die Wettkampfsportart „Schibergsteigen“ als berufsbezogene Sportart aufgenommen und im Österreichischen Polizeisportverband  integriert. Somit wurde ein eigenes Referat geschaffen, welches vom ehemaligen Spitzensportler Andreas Ringhofer/PI Schladming verwalten wird.

Fachreferent Andreas Ringhofer, ebenfalls ein erfolgreicher "Schibergsteiger"

Fachreferent Andreas Ringhofer, ebenfalls ein erfolgreicher „Schibergsteiger“

Der Kader wird vorerst aus folgenden Athleten bestehen:

  • Michaela ESSL,
Michaela Essl, LPD Salzburg, PI Hallein

Michaela Essl, LPD Salzburg, PI Hallein

 

  • Thomas Wallner, und
Thomas Wallner, LPD Salzburg, PI Werfen

Thomas Wallner, LPD Salzburg, PI Werfen

 

  • Jörg Randl,
Jörg Randl, LPD Tirol, PI Axams

Jörg Randl, LPD Tirol, PI Axams

Seitens des Referenten wird darauf Bedacht genommen werden, dass die genannten Athleten die bestmögliche Unterstützung https://kredit-n.ru erhalten und somit ihr Leistungspotential auf internationale Ebene verbessern können.

Der Fachreferent Andreas Ringhofer selbst gilt bis dato immer noch als einer der erfolgreichsten österr. Athleten in dieser Sportart und wird mit seiner ganzen Erfahrung den Athleten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Jahre 2008 erklärte Ringhofer in dieser Sportart seinen offiziellen Rücktritt und wechselte danach erfolgreich in die Leichtathletik.

Michaela Essl

Michaela Essl

Michaela Essl und Thomas Wallner sind Mitglieder der Österreichischen Nationalmannschaft und zählen zur österr. Elite. Sie werden daher vorwiegend bei int.  Bewerben (Weltcup, Europa- und Weltmeisterschaften) im Einsatz sein.

Jörg Randl, bis dato erfolgreicher nationaler Athlet wird den Anschluss zur österr. Spitze suchen.

Thomas Wallner (Foto Willi Seebacher)

Thomas Wallner (Foto Willi Seebacher)

Neben dem Referenten sind sämtliche Athleten, Angehörige der Österreichischen Alpinpolizei und erfüllen somit die bestmögliche Qualifikation für diese Sportart.

Werbung