Radsport

Radkader startet die Vorbereitung zur Polizeieuropameisterschaft

Der Radkader absolvierte vom 20. bis 24. Juni 2022 den ersten Vorbereitungskurs für die Polizeieuropameisterschaft (EPM), welche vom 8. bis 12. September 2022 in Horsens/Dänemark stattfinden wird. Ziel des Kurses im Mühlviertel war die Verbesserung der Zeitfahrqualitäten und Stabilisierung der Grundlagenausdauer, weshalb mehrere Intervalle und lange Ausfahren absolviert wurden. Bei der Europameisterschaft stehen neben dem Einzelzeitfahren über 27 Kilometer, auch das Straßenrennen über 81 (Damen) und 135 Kilometer (Herren) auf dem Programm. Insgesamt werden vier Damen und sechs Herren entsendet.

In der Formation wurden hunderte Kilometer abgestrampelt (c) ÖPolSV / Michael Dietrich

Die langen Ausdauereinheiten mit bis zu 165 Kilometern wurden auf  den  verkehrsarmen Straßen zwischen Moldau und Donau, bis hin zum Dreisesselberg absolviert. Entlang des Lipno-Stausees fand man optimale Bedingungen für das Zeitfahrtraining vor. Insgesamt wurden von den AthletenInnen ca. 450 Kilometer mit 5.000 Höhenmetern zurückgelegt. Fachwart Matthias Buxhofer und Trainer Sepp Stadlbauer zeigten sich durchwegs zufrieden mit dem Formzustand des Teams. Im Hinblick auf die EPM gilt es nunmehr das Team zu nominieren. Ein Richtungsweiser werden sicher die kommenden Rennen sei.

Im Zuge des Trainingskurses wurde der Kader auch durch die Generalsekretärin Karoline Stumptner und Pressereferent Michael Babl besucht. Fotograf Michael Dietrich rückte dabei die anwesenden Funktionäre und Sportler ins rechte Licht und fertige zahlreiche Fotos an.

Nur aufgrund des großartigen Entgegenkommens seitens des Hotelchefs Alexander Pilsl war es möglich, diesen Trainingskurs im 4****S Hotel Guglwald abzuhalten und so perfekte Bedingungen für die Athleten bereitzustellen. Die Mannschaft wurde vom Guglwald-Team bestens umsorgt, darüber hinaus bot die tolle Hotelanlage optimale Bedingungen für entsprechende Regenerationsmaßnahmen.

Matthias Buxhofer

Fotos: (c) ÖPolSV / Michael Dietrich

 

Werbung