Triathlon

Peter Müllner Gesamtsieg in Linz und weitere tolle Ergebnisse

Linztriathlon

Foto by Wolfgang Simlinger / Cityfoto

Nach zwei Jahren Pause stieg in der oberösterreichischen Landeshauptstadt wieder das Triathlon-Fest am Pleschinger See. Mit knapp über 1000 Anmeldungen in allen Bewerben war auch wieder für ordentlich Rambazamba gesorgt. Bei sonnig warmen, aber stürmischen Bedingungen waren vom Kader der Salzburger Peter Müllner, der Niederösterreicher Markus Lukacs und die Oberösterreicherin Verena Jax bei der Mitteldistanz am Start. Auf der Sprintdistanz starteten Tanja Höbert (Salzburg) und Martin Gutenbrunner (OÖ).

Markus Lukacs beim Schwimmausstieg – Foto: Privat

Bevor um 12 Uhr der Startschuss zur Mitteldistanz fiel, wurden die Athleten der Sprintdistanz um 10 Uhr ins Wasser gelassen. Dabei konnte sich quasi die Jüngste und der Älteste im Polizeiteam sehr gut schlagen. Bei knapp 200 Finishern konnte Martin Gutenbrunner den 5. Platz in der Gesamtwertung erreichen und gewann seine Altersklasse. Tanja Höbert wurde tolle Zweite Gesamt und gewann ebenfalls ihre Altersklasse. Nach getaner Arbeit konnten sie nun entspannt das „Königsrennen“ über die längere Distanz verfolgen.

Peter Müllner beim Zieljubel
Foto by: Werner Müller

Von Beginn an bestimmte Peter Müllner das Renngeschehen. Nach dem Schwimmen noch leicht zurück, startete er auf der Radstrecke die Aufholjagd und setzte sich mit überlegener Radbestzeit schon nach kurzer Zeit an die Spitze. Auch beim abschließenden Halbmarathon erzielte er Bestzeit (1:17h) und gewann überlegen mit neun Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

 

Auch Markus Lukacs zeigte mit sehr guter Schwimmzeit auf und katapultierte sich mit noch besserer Radzeit weiter nach vorne. Er lief mit einer Halbmarathon-Zeit von 1:24h zum ausgezeichneten vierten Gesamtrang und wurde Dritter in der Altersklasse. Verena Jax bot ebenfalls ein gutes Rennen und trotz leichter Probleme auf der Laufstrecke finishte sie an guter fünfter Stelle Gesamt und wurde Zweite in der Altersklasse.

Peter Müllner beim Siegerinterview
Foto by: Wolfgang Simlinger/Cityfoto

 

 

 

 

 

 

Verena JAX beim Lauf;
Foto: privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Gutenbrunner am obersten Treppchen – Foto: privat

 

______________________________________________________

Challenge St. Pölten

Reinhard Winter, Diana Berger & Christian Grillitsch
Foto: privat

Einen Tag nach dem Linztriathlon fand in St. Pölten das nächste große Triathlonhighlight statt. Mit 1000 Startern alleine auf der Mitteldistanz sind die Teilnehmerzahlen zwar unter dem Niveau der Vor-Coronazeit, aber für viele Athleten aus dem In- und Ausland war das wieder einmal eine Veranstaltung in einer Größenordnung, welche man seit fast drei Jahren nicht mehr genießen konnte.

 

 

Diana Berger beim Zieleinlauf; Foto: privat

Bereits um 6:30 Uhr fiel der Startschuss im Viehofner See und in mehreren Startwellen wurden die Athletinnen und Athleten ins Wasser gelassen. Nach 1,9 km im Wasser ging es bei noch etwas frischen Temperaturen von ca 10°C über die 90 km Radstrecke. Den ersten 20 Kilometern über die S33 folgte der giftige Anstieg nach Krustetten. Danach entlang der Wachau bis Aggsbach und dann der lange Anstieg (7 Km) nach Gansbach, ehe es wieder zurück nach St. Pölten ging. Der abschließende Halbmarathon verlief in zwei Runden großteils neben der Traisen mit Abstecher in das Regierungsviertel und in die Innenstadt.

Ergebnisse der Kaderteilnehmer(in):

39. Gesamt / 3. AK – Christian Grillitsch, 4:19 Std
26. Gesamt (Damen) / 4. AK – Diana Berger 5:06 Std
93. Gesamt / 5. AK – Reinhard Winter, 4:33 Std
DNF – Christian Birngruber

__________________________________________________________________________

Vulkanlandtriathlon

Foto. Flo Kandtusch

 

Am 15. Mai 2022 startete der „Kaderneuling“ und Profitriathlet Florian Kandutsch (Steiermark) beim Vulkanlandtriathlon (Sprint) in Riegersburg. Bereits beim Schwimmen lag er in vorderer Position, ehe er mit schnellster Radzeit auf hügeliger Strecke die Vorentscheidung suchte. Beim abschließenden Lauf ließ er nichts mehr anbrennen, siegte Gesamt und wurde zugleich steirischer Landesmeister auf dieser Distanz.

 

Foto: privat

 

 

Am 2. Juni22 gewann Florian erwartungsgemäß bei der Austragung der Polizei-Landesmeisterschaft (Stmk/Ktn) das Rennen in Mühlen/Stmk. Als Vorbereitung für sein Saisonhighlight, der Challenge-Roth (D), bestreitet Flo am 11.Juni noch den Apfellandtriathlon.

__________________________________________________________________________

Schöckl-Hero

Daniel Grabner beim Berglauf; Foto by Flo Kandutsch

Daniel GRABNER (Szbg) startete am 4.6. beim Schöckl Hero nähe Graz; nachstehend sein Bericht dazu:

Am Samstag war ich beim Schöckl Hero am Start. Hierbei handelt es sich um einen Triathlon, dessen Strecke, ausgenommen natürlich das Schwimmen, immer bergauf geht. Strecken von 0,3 km Schwimmen, 11 km Radfahren und 8 km Laufen waren zu absolvieren.

Bis Kilometer 5 beim Radfahren konnte ich mit dem Führenden,  Seriensieger Christian Haas, mithalten. Dann musste ich ihn jedoch ziehen lassen. Bis einen Kilometer vor dem Ziel konnte ich den zweiten Gesamtrang halten, musste jedoch im Finish einen weiteren Athleten den Vortritt lassen, sodass ich als Gesamt-Dritter die Ziellinie überquerte. Die Strecke kam mir gut entgegen, da ich meine im April gebrochene Hand speziell beim Schwimmen auf Belastbarkeit testen musste. Für mich ein gelungener Start in die Triathlon Saison.

__________________________________________________________________________

Weitere Ergebnisse

Schwimmstart Polizei-LM NÖ
Foto by Gernot Ortner

Crosstriathlon St Veit im Mühlkreis – Gesamtsieg Christian Birngruber

NÖ – Polizeilandesmeisterschaften – Gesamtsieg Markus Lukacs, Zweiter Reinhard Winter; Damen-Gesamtsieg – Diana Berger

Salzburg 10 Km – Lauf – Gesamt  Dritter: Peter Müllner (Zeit: 33:29 min)

Laufbahn 5 KM OÖ LM – 3. AK Martin Gutenbrunner

 

Reinhard Winter

 

 

Werbung