Laufsport

Bauernfeind holt Staatsmeisterschaftstitel bei Salzburg Marathon – Hartinger mit Bestzeit bei der „Midsummer Track Night“ in Wien

Mario Bauernfeind hat Mitte Mai in persönlicher Bestleistung von 2:22:27 den Salzburg Marathon und damit auch den Staatsmeistertitel gewonnen. Markus Hartinger verbesserte einen Tag vorher bei den Österreichischen Meisterschaften über 5.000m in Wien seine Bestzeit aus dem Vorjahr auf starke 14:12,34 min. Martin Bader läuft am gleichen Wochenende beim Innsbrucker Stadtlauf über 10 km in schnellen 32:35 min auf Platz 5 und gewinnt seine Klasse.

Mario bei der Siegerehrung (Foto: privat)

Der BMI-Leistungssportler Mario Bauernfeind gewann am 15. Mai 2022 den Salzburg Marathon in der schnellen Zeit von 2:22:27 und distanzierte seine Konkurrenten bei sommerlichen Temperaturen deutlich. Er kürte sich damit auch zum Staatsmeister über die Marathondistanz in einer klaren neuen persönlichen Bestleistung. Die ersten 20 Kilometer des Rennens lief Bauernfeind gemeinsam mit einem Kontrahenten, dem späteren Zweitplatzierten, an der Spitze. Bei der Halbmarathonmarke – Durchgangszeit 1:10:34 – hatte er bereits 10 Sekunden Vorsprung herausgelaufen und dieser vergrößerte sich dann sukzessive. Ab Kilometer 32 reduzierte der 31-Jährige etwas seine Pace und erreichte das Ziel mit einem Vorsprung von über vier Minuten auf seinen ersten Verfolger. „Dieser Erfolg bedeutet mir sehr viel und freut mich enorm“, jubelte der Wiener im Anschluss.

Unsere drei Kämpfer nach dem erfolgreichen Marathon (Foto: privat)

Die zwei „Laufkader-Athleten“ Stefan Werner und Philipp Barbi waren ebenfalls in Salzburg am Start und konnten sich mit guten Leistungen in den Top 20 der Staatsmeisterschaftswertung klassieren, wobei Barbi seinen allerersten Marathon absolvierte.

Die Ergebnisse der Polizeisportler:

  1. Gesamtrang Mario Bauernfeind in 2:22:27

12. Gesamtrang Stefan Werner in 2:43:06

20. Gesamtrang Philipp Barbi in 2:47:34

Hartinger bei Midsummer Track Night

Hartinger mit starken 5.000 Metern (Foto: privat)

Der Laufkader-Athlet Markus Hartinger war am Tag zuvor bei den Österreichischen Meisterschaften über 5.000m im Wiener Leichtathletik-Zentrum (LAZ) am Start. Das schnelle Rennen, das auch heuer wieder mit internationaler Beteiligung ausgetragen wurde, fand im Rahmen der „Midsummer Track Night“ statt. Hartinger lief von Anfang an ein beherztes Rennen im Mittelfeld und finishte schließlich am guten 11. Gesamtrang in diesem Klassefeld. Er verbesserte Dank seiner Steherqualitäten damit auch die bisherige persönliche Bestleistung aus dem Vorjahr um rund 20 Sekunden auf sehr starke 14:12,34. In der top besetzten Staatsmeisterschaft bedeutete die Superzeit dieses Mal „nur“ Rang 5. „Harti“ war im Ziel mit seiner Leistung sehr zufrieden und konnte den Erfolg anschließend mit seiner Frau Bianca gemeinsam feiern.

Am Tag des Salzburg Marathons fand in Innsbruck auch zum 37. Mal der Stadtlauf statt. 900 Sportler freuten sich trotz der unwirtlich hohen Temperaturen auf den Startschuss über die Distanz von 10 Kilometern. Der Polizeisportler Martin Bader vom Laufkader war mit von der Partie und lief ein weiteres schnelles Rennen binnen Monatsfrist. Er finishte am 5. Gesamtrang in einer Zeit von 32:35 min und sicherte sich damit den Sieg in seiner Altersklasse. „Heiß war’s heute“, meinte ein sehr zufriedener Martin Bader anschließend im Ziel.

Als Fachreferent für den Laufsport lautet meine Message an die Athleten auf diesem Weg: „Ich gratuliere und bin von euren Leistungen schwer beeindruckt!“

Markus Poll

Werbung