Triathlon

Saisonrückblick Triathlon

Wettkampfjahr 2021

Für die Triathletinnen und Triathleten des Polizei-Leistungskader war das Jahr 2021 den coronabedingten Umständen zufolge, wettkampfmäßig fast schon wie früher. Lediglich die fehlenden Schwimmkilometer über den Winter/Frühjahr und die anfängliche Maskenpflicht in den Wettkampfzonen erinnerten noch daran.  Dementsprechend zahlreich konnte an Wettkämpfen teilgenommen werden. Insgesamt brachte es der Kader auf 70 Wettkampfteilnahmen. Dabei konnten 20 Top 3 Platzierungen in der Gesamtwertung und 37 Top 3 Platzierungen in der Altersklasse (AK) erreicht werden. Sämtliche Staats- und Landesmeisterschaftsplätze wanderten ebenfalls in das Kontingent unserer Sportlerinnen und Sportler.  Folglich wird näher auf die sportlichen Leistungen der Einzelnen eingegangen und auszugsweise Ergebnisse präsentiert.

_________________________________

Peter Müllner – EKO Cobra Salzburg

(c) Gilbert Brandl

Peter Müllner hatte nach vielen erfolgreichen und verletzungsfreien Jahren heuer mit einer hartnäckigen Achillessehnenverletzung zu kämpfen. Nichts desto trotz startete er Mitte Juni unter Schmerzen an einem Bewerb in der Steiermark, wo er Gesamt Fünfter und Dritter seiner Altersklasse wurde. Danach folgte eine Zwangspause mit Fokus auf die Heilung. Ende August stieg Peter wieder ins Wettkampfgeschehen und konnte bei der Mitteldistanz am Mondsee den tollen vierten Gesamtplatz erreichen und siegte in der Altersklasse. Bei den zwei Wochen später folgenden Bundespolizeimeisterschaften (BPM) ging er als Bundesmeister hervor und rundete Ende Oktober bei einem Sieg in einem 10 KM Straßenlauf die Saison noch erfolgreich ab.

___________________________________

Christian Grillitsch – LPD Wien

(c) Gilbert Brandl

Der Steirer Christian Grillitsch startete ins Wettkampfjahr mit ein paar Laufwettkämpfe, dabei gab er mit der beachtlichen Zeit von 33:07 min bei den 10 KM Staatsmeisterschaften eine starke Leistung ab. Es folgten weitere Wettkämpfe über das gesamte Spektrum. Von Sprintdistanz bis zum Ironman. Dabei war er durchwegs erfolgreich unterwegs. Beim Vulkanlandtriathlon wurde er Gesamt Dritter und gewann die Altersklasse. Beim Apfellandtriathlon erreichte er ebenfalls als Dritter das Podest. Bei seinem Debüt auf der Ironmandistanz in Klagenfurt konnte er mit einer Zeit von 9:34h eine solide Leistung zeigen. Damit finishte er als 89. Gesamt und wurde Siebter in der Altersklasse. In der Staatsmeisterschaftswertung reichte es für einen dritten Platz in der Altersklasse. Seine Stärken liegen jedenfalls auf den kürzeren Distanzen und somit konnte Christian als Vize-Bundesmeister bei der BPM in Wien eine tolle Platzierung erreichen.

 

______________________________

Markus Lukacs – LPD NÖ

(c) Markus Lukacs

 

Der aus dem Laufsport kommende (Marathonbestzeit: 2:39h) Marchfelder konnte heuer wieder international sehr gute Ergebnisse abliefern. So wurde er beim Ironman in Italien Gesamt 22. und 8. in seiner Altersklasse. Beim Zadar-Half-Triathlon(Kroatien) erreichte er den 12. Gesamtplatz und wurde Dritter in der Altersklasse. In der Slowakei bei der Challenge-Mitteldistanz mit international sehr starkem Profifeld erreichte Markus den 42. Gesamtrang und wurde wiederum Dritter in der Altersklasse. Auch bei seiner Teilnahme an einer Sprintdistanz in Vösendorf war er mit dem dritten Gesamtplatz (AK Sieg) äußerst zufrieden.

 

____________________________________

Martin Gutenbrunner – LPD OÖ

Martin Gutenbrunner – Sieg in Tirol (c) privat

 

….besser bekannt unter „Moucka“ gilt als Urgestein erster Stunde im Triathlonkader und ist trotz seines fortgeschrittenen Alters immer noch eine Bank bei Bewerben. Sein Wettkampfspektrum  bewegte sich mitunter verletzungsbedingt heuer von Wintertriathlon über Lauf- und Radwettkämpfe bis hin zu Triathlons.  Seinen größten Erfolg durfte er bei den Staatsmeisterschaften im Crosstriathlon in Tirol feiern, wo er Neunter Gesamt wurde und seine Altersklasse gewann – zugleich wurde er auch OÖ Landesmeister.

 

_____________________________________

 

Daniel Grabner – LPD Salzburg

(c) Daniel Grabner

 

Mit insgesamt 15 Wettkampfteilnahmen ist Daniel der Fleißigste heuer gewesen. Soll aber keines wegs bedeuten: Quantität vor Qualität. Seine erbrachten Leistungen sind äußerst ansehnlich. So konnte er sich bei sieben Bewerben unter den ersten Drei in der Gesamtwertung platzieren und gewann sechs Altersklassenwertungen. Zu seinen größten Erfolgen zählen der  Gesamtsieg bei der Winterlaufserie in Gmunden, Zweiter jeweils bei einem Duathlon in Hiertstein und bei einem olympischen Triathlon in Langau. Weiters Gesamt Dritter beim Traismauer Triathlon (Olympisch) und beim Gmundner Sprinttriathlon. Bei der national stark besetzten Mitteldistanz Staatsmeisterschaft in Obertrum wurde er Achter Gesamt und Vierter in der Altersklasse.

________________________________________

 

Diana Berger – LPD NÖ

 

(c) Gilbert Brandl

Der jüngste Neuzugang bei den Damen im Kader konnte in ihrem ersten, „normalen“ Wettkampfjahr  einige beachtliche Erfolge erzielen. Zumeist landete sie dabei auf dem Stockerl. Ihre größten Erfolge sind der vierte Gesamtplatz beim Duathlon in Maissau (2. AK) und beim Triathlon in Langau (2. AK). Bei der BPM in Wien wurde Diana nach langer Führung beim Schwimmen und am Rad Dritte. Sie konnte bei drei Landesmeisterschaftswertungen immer am Podest landen und bei der Duathlon Staatsmeisterschaft sogar Vierte Gesamt und Zweite in der AK werden. Das Potential von Diana ist ob ihres jungen Alters bei weitem noch nicht ausgeschöpft und sie wird noch für viele Erfolge für den Triathlonkader sorgen.

________________________________________

Martina Donner – LPD Kärnten

(c) Martina Donner

Ebenfalls aus erster Stunde beim Triathlonkader, ist Martina immer noch nicht wettkampfmüde. Ihre Vorliebe zu Crosstriathlons und Triathlons mit vielen Höhenmetern stellte sie auch heuer wieder unter Beweis. Gestartet ins Wettkampfjahr war sie aber auf Schnee bei den Wintertriathlon-Staatsmeisterschaften in Villach. Dort erreichte sie den siebenten Platz Gesamt und gewann ihre Altersklasse.  Es folgten weitere Teilnahmen bei diversen Bewerben in Österreich, aber auch Italien. Bei der Crossduathlon-Europameisterschaft in Valencia erreichte sie den zweiten Platz in der Altersklasse und bei der Challenge Davos (Mitteldistanztriathlon) gewann sie ihre AK. Beim Idroman, ein Mitteldistanz-Triathlon mit vielen Höhenmetern, erreichte sie den zweiten Gesamtrang. Ein besonderes Erlebnis war sicherlich auch der Stilfserjoch Halbmarathon mit ebenfalls bekannt vielen Höhenmetern. Dort wurde sie 14. Gesamt und Vierte in der Altersklasse.

 

__________________________________________

Verena Jax – LPD Oberösterreich

 

Verena Jax mit 1x Gold und 2x Silber bei LM (c) privat

Verena kann heuer sicherlich auf ihre erfolgreichste Saison  zurückblicken. Die aktuelle Bundespolizeimeisterin konnte zahlreiche Wettkämpfe auf dem Podest sowohl in der Gesamtwertung, als auch in der Altersklasse erreichen. Darüber hinaus einen Landesmeistertitel und zwei zweite Plätze. Ihren größten Erfolg feierte sie am Mondsee, wo sie erst kurz vor dem Ziel überholt wurde, und als Gesamt Zweite bei der Mitteldistanz finishte. Ein Ausflug zu einem Radrennen (King of the Lake) machte sich mit einem Sieg in der Teamwertung bezahlt und einen Crosslauf in Linz konnte sie ebenfalls gewinnen. Bei diversen Triathlons in Oberösterreich finishte sie in den Top 5 und wurde jeweils zweite in der AK. Ein Saisonhighlight war sicherlich auch der Halbmarathon im Zuge des Linzmarathon. Dort konnte sie mit einer Zeit von 1:28 Std als Dritte Gesamt durchs Ziel laufen und gewann ihre Altersklasse. Für nächstes Jahr ist jedenfalls noch Luft nach oben und das wird sie sicher eindrucksvoll unter Beweis stellen.

________________________________________

Christian Birngruber – LPD OÖ

(c) Peter Müllner

 

Der aktuelle Polizei-Europameister und Profitriathlet hatte heuer großes Pech. Bei seinem ersten Rennen in St Pölten stürzte er bei einem Kreisverkehr und zog sich eine langwierige Verletzung in der Hüfte zu. Im Juli versuchte er bei den Staatsmeisterschaften in Obertrum bei der Mitteldistanz ein Comeback, und lag nach dem Schwimmen und Radfahren im Spitzenfeld. Er musste jedoch nach 10 Kilometern auf der Laufstrecke das Rennen mit Schmerzen beenden. Fürs nächste Jahr ist Christian wieder topmotiviert und wird wieder bei diversen Rennentscheidungen um den Sieg mitkämpfen.

 

Reinhard Winter

 

Werbung