Allgemein

Generalversammlung 2020

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Die Einschränkung wegen der Corona-Pandemie machte auch vor der Generalversammlung des Österreichischen Polizeisport Verbandes nicht Halt. So fand diese nicht wie geplant im Hotel Seven in Villach, sondern zum ersten Mal im virtuellen Raum via Videokonferenz statt. So besonders das Format war, so besonders war auch die Generalversammlung selbst. Es war nämlich die letzte von Präsident Willibald Liberda in dieser Funktion.

Pilsl, Liberda (c) Riedl

Er legte wegen seiner bevorstehenden Ruhestandsversetzung sein Amt zurück. Ein Anlass, der eigentlich mit persönlichen Dankesworten, freundschaftlichen Umarmungen und minutenlangen Standing-Ovations gebührend gewürdigt werden sollte. (Fast) all dem machte aber die Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung. Vize-Präsident Andreas Pilsl fand die perfekten Worte, die nicht nur dem scheidenden Präsidenten die ein oder andere Träne verdrücken ließen. Auch die, mit dem obligatorischen Sicherheitsabstand, im Festsaal der Landespolizeidirektion Oberösterreich versammelten neuen und alten Präsidiumsmitglieder trugen ihren Teil dazu bei, Willibald Liberda angemessen zu verabschieden. Dieser bedankte sich im Gegenzug für die jahrelange Zusammenarbeit mit einer standesgemäßen Flasche WILLIamsbrand.

Aber von vorne:

Dass Polizisten in diesen Tagen Videokonferenz-erprobt sind, bewiesen diese bereits bei Beginn der Veranstaltung. Manfred Friess war dafür zuständig, die Anwesenheiten abzufragen und schon hier zeigte sich bei allen Teilnehmern eine absolute Sprechdisziplin, ohne die eine solche Veranstaltung im digitalen Raum unmöglich wäre.

Manfred Riess waltet seines Amtes (c) Babl

Trotz der räumlichen Trennung schaffte es Manfred dabei mit seiner gewohnt eloquenten Art, die Stimmung bei den Teilnehmern hoch zu halten. Nach den einleitenden Worten durch den Präsidenten, den Berichten der Präsidiumsmitglieder und der Entlastung derselben, folgte mit der Wahl des neuen Präsidiums der große Höhepunkt der heurigen Generalversammlung. Neben dem Ausscheiden von Willibald Liberda, zog sich auch der Pressereferent Johann Baumgartner nach 13 Jahren von dieser Funktion zurück.

Pilsl, Baumgartner, Liberda

 

So formte der bisherige Vize-Präsident Andreas Pilsl ein neues Team mit teilweise bekannten (nicht alten) Gesichtern um sich und stellte sich der Wahl. Diese wurde auch, ohne Gegenstimme und Enthaltung, gewonnen und so besteht das neue Präsidium des ÖPolSV aus folgenden Personen:

das neue Präsidium (c) Baumgartner

das neue Präsidium (c) Baumgartner

General Reinhard Schnakl vom Innenministerium als neuer Vizepräsident

Oberrätin Karoline Stumptner von der LPD Oberösterreich als neue Generalsekretärin

Oberstleutnant Thomas Pinkel vom Einsatzkommando Cobra bleibt Sportdirektor

Chefinspektor Günter Kornfeld vom Bezirkspolizeikommando Mattersburg bleibt Kassier

Bezirksinspektorin Tamara Bollwein von der LPD Niederösterreich bleib Schriftführerin

Bezirksinspektor Michael Babl von der LPD Oberösterreich wird neuer Pressereferent

Die neuen Rechnungsprüfer heißen Oberstleutnant Martin Tirler (LPD Tirol) und Gruppeninspektor Otto Petrisch (LPD Steiermark)

Reinhard Schnakl schaltete sich via Video dazu (c) Riedl

Die Funktion der Generalsekretärin wurde neu geschaffen. Karoline Stumptner wird sich ab sofort um die Tagesgeschäfte kümmern, was für den neuen Präsidenten in seiner Funktion als Landespolizeidirektor allein nicht zu stemmen wäre.

Zum Ziel machte Andreas Pilsl bei seiner Antrittsrede die Fortführung der hervorragenden Arbeit und die Weiterentwicklung und Modernisierung des Verbandes und seines Auftrittes, auch nach außen. Seine erste Amtshandlung war es, Willibald Liberda als Ehrenpräsidenten und Johann Baumgartner als Ehrenmitglied vorzuschlagen. Sein Antrag wurde von der Generalversammlung einstimmig angenommen.

Das neue Präsidium ist jedenfalls hochmotiviert für die kommenden Herausforderungen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Vertretern der 22 Mitgliedsvereine, den Dienstgebervertretern und allen wichtigen Partnern. Von Letzteren waren von der für den Sport zuständigen Abteilung I/13 im BMI Elena-Katharina Liedl und von der Firma Aumayer Heiner Gahn anwesend. Beide lobten die bisherige Zusammenarbeit und versprachen diese weiter zu intensivieren.

Auf, dass die nächste Versammlung wieder in gewohnter persönlicher Umgebung stattfinden kann! Das neue Präsidium des ÖPolSV freut sich darauf.

Werbung