Radsport

Thomas NAGILLER: starke Leistungen bei Bergrennen

Thomas NAGILLER, Dienststelle API Schönberg  / Tirol, BMI Radkadermitglied, hat im Sommer und Herbst etliche Bergrennen sehr erfolgreich bestritten. Der Bergspezialist, der in den letzten beiden Jahren auch auf bei Straßenrennen sehr gut reüssieren konnte, bestritt renommierte Marathons (allen voran den„Ötztaler“) und Bergrennen (u. a. Kitzbühler Horn) und landete etliche Male am Stockerl bzw. erzielte hervorragende Resultate.

Bergauf - wenn möglich den ganzen Tag :-) Thomas NAGILLER ist ein Bergspezialist und seine Liebe gilt dem Ötztaler Radmarathon

Bergauf – wenn möglich den ganzen Tag :-)
Thomas NAGILLER ist ein Bergspezialist und seine Liebe gilt dem Ötztaler Radmarathon

Im Juli standen der Engadiner Radmarathon (100 km / 3000 Hm) – Platz 20 gesamt und Sieg in der Teamwertung mit Union Sporthütte, das Hinterhorn Bergrennen ( 6 Km / 620 Hm) – Platz 6 insgesamt, Platz 3 AK, das Int. Kitzbühler Horn Rennen – Platz 3 bei den Amateuren sowie der ArlberGro (150 Km / 2500 Hm) – Platz 18 gesamt und Sieg in der Teamwertung (gemeinsam mit Radkaderkollegen Marc OBKIRCHER) am Programm.

Thomas NAGILLER bei Arlbergiro

Thomas NAGILLER bei Arlbergiro

Im August wurde noch eifrig trainiert, damit im Herbst dann bei Ötztaler Radmarathon und Tiroler Meisterschaften am Berg sowie bei der BPM die Form stimmte.

„Naggi“ fuhr dann beim Ötztal Radmarathon (238 Km / 5500 Hm) sehr gut und kam mit 07:38 Stunden nahe an seine Bestzeit heran. Beim Ötztaler war übrigens auch der Trainer Josef STADLBAUER am Start – er fuhr mit 07:47 Stunde ein hervorragendes Rennen  und belegte in der Klasse M2 den 5.Rang unter 1134 Startern !

Hier ein Kurzbericht von Thomas NAGILLER zu seinem Rennen:

„Beim Ötzi fuhr ich mit der zweiten Gruppe aufs Kühtai, heuer besonders schnell. Auf den Brenner wollte dann keiner richtig Tempo machen uns so leisteten wir von der Sporthütte die meiste Führungsarbeit, was leider Kraft kostete. Auf den Jaufen konnte ich noch gut mithalten. Den letzten Anstieg aufs Timmel konnte ich bis zur Hälfte wirklich schnell fahren, wahrscheinlich zu schnell. Die zweite Hälfte des Anstiegs war dann ehre eine Qual, aber das wird mehreren so gegangen sein. Am Ende fuhr ich nach 7:38 h ins Ziel. Nicht meine persönliche Bestzeit, aber unser Saisonziel mit dem 3. Platz in der Teamwertung haben wir erreicht.“

Bei den Tiroler Meisterschaften am Berg belegte Thomas in der Gesamtwertung mit etlichen Profis nach tollem Rennen den 11.Gesamtang. Es reichte dennoch in seiner Klasse leider nur zum 4.Rang.

Bei den BPM in Tirol konnte Naggi beim MTB Rennen den 3.Gessamtrang trotz eines Hinterraddefekts (er fuhr 3,5 Km ohne Luft im Reifen !!)  erreichen.

Thomas NAGILLER - BPM Bergrennen mit Hinterraddefekt unterwegs

Thomas NAGILLER – BPM Bergrennen mit Hinterraddefekt unterwegs

Beim Straßenrennen belegte er zeitgleich mit dem 3. Marc Obkircher den 8.Rang

 

Herbert BAUMANN

Fachwart-Stv. BMI Radkader