Radsport

Radkader glänzt bei Int. Dreisesselberg – Rennen

Am 25.05.2017 fand die erste Auflage des Dreisesselberg Radrennens statt. Der an der Grenze zum Mühlviertel gelegene Dreisesselberg  war Ziel dieser spektakulären Veranstaltung. Das Rennen führte über 23km u 740 HM von Klafferstraß auf den Dreisesselberg (Deutschland) mit einer Sprintwertung in Neureichenau. 150 Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien u Österreich kämpften um den Sieg und die hohen Prämien. Das Rennen war erstklassig besetzt. Neben dem 2-fachen Österreichischen  Amateur-Bergmeister Christian Oberngruber war auch der ÖPOLSV Radkader mit fast allen Fahrern an Start. Christoph Mick, Michael Gabriel, Thomas Nagiller, Mark Obkircher, Peter Pichler, Thomas Mair, Christoph Vorholzer, sowie die Kaderanwärter Michael Mayer u Philipp Spörer und Trainer Josef Stadlbauer kämpften um Sprint- und Gesamtsieg.

Das Rennen wurde überaus schnell und engagiert gestartet da schon nach wenigen Kilometern die hochdotierte Sprintwertung in Neureichenau am Programm stand. Der Kader arbeitete intensiv und zielstrebig und durch dieses perfekte Teamwork gelang es Peter Pichler  sich in einem packenden Duell die 100,– Euro Sprintwertung vor Dominik Mahringer (DNA Eindruck Sarleinsbach) zu sichern.

Peter PICHLER - ARBÖ Walding HACKL Lebensräume - Sieger der Gesamtsprintwertung am Dreisesselberg

Peter PICHLER – ARBÖ Walding HACKL Lebensräume – Sieger der Gesamtsprintwertung am Dreisesselberg

Der in Topform befindliche Trainer des Radkaders, Josef Stadlbauer, gewann darüber hinaus den Klassen-Sprintsieg.

Der ÖPOLSV Radkader zeigte  danach im Anstieg zum Dreisesselberg eine kluge Mannschaftstaktik. Immer wieder attackierte ein Polizeifahrer und versuchte so den Top-Favoriten und derzeit wohl besten Amateur-Bergfahrer Österreichs, Christian Oberngruber, zur Nachführarbeit zu zwingen und müde zu machen. Nachdem dieser jedoch all diese Versuche parieren konnte, setzte Christoph Mick mit einer kräftigen Tempoverschärfung bei der 3000m Marke alles auf eine Karte und konnte sich von der Spitzengruppe etwas absetzen. Christian Oberngruber gelang es als einzigen Fahrer auf Christoph aufzuschließen und diesen auf der 20%igen Schlussrampe ca 70m vor dem Ziel um einige Sekunden zu distanzieren.

Christoph MICK im Dress des ÖPOLSV Radkaders am 20 % Schlussstück am Anschlag (2.Position)

Christoph MICK im Dress des ÖPOLSV Radkaders am 20 % Schlussstück am Anschlag (2.Position)

Michael Mayer komplettierte als starker Gesamtdritter das Podest.

Insgesamt gab es für den ÖPOLSV Radkader jede Menge Erfolge zu feiern: Stockerl-Platzierungen für  Christoph Mick (Gesamtzweiter), Michael Mayer (Gesamtdritter), Gabriel Michi u Nagiller Thomas (2. u 3. Ü30),Pichler Peter (3. Ü40) und Stadlbauer Josef (2. Ü50)

Siegerehrung am Dreisesselberg - Christoph MICK (rechts) und Michael MAYER (links) flankieren den Tagessieger Christian OBERNGRUBER

Siegerehrung am Dreisesselberg – Christoph MICK (rechts) und Michael MAYER (links) flankieren den Tagessieger Christian OBERNGRUBER

Die Polizeimannschaft (Christoph Mick, Michael Mayer, Thomas Nagiller, Marc Obkircher unterstützt von  Irina Krenn) konnte sich in der prestigeträchtigen Teamwertung knapp vor DNA Eindruck Sarleinsbach durchsetzen.

Es war ein toller Tag und beste Werbung für den Radsport und insbesondere für den starken BMI Radkader. Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten des Kaders und auch unserem Trainer, der bei der Organisation dieses Events stark involviert war.

Herbert BAUMAN

Fachwart-Stv. BMI Radkader