Schi Nordisch

Mario Drescher Langstrecken Landesmeister

Polizeisportler der PI Mittersill siegt in souveräner Manier auf der Postalm

 

Postalm bei Strobl am Wolfgangsee

Die Postalm ist seit mehreren Jahren nun schon Austragungsort der Salzburger Langlauf Langstreckenmeisterschaft.  Sie ist im Winter zum Anziehungspunkt der nordischen Sportler geworden.

Die Bedeutung des größten zusammenhängenden Almengebietes Österreichs und des zweitgrößten Hochplateaus Europas begründet die Sommerbewirtschaftung. Sie erfreut sich aber auch der vielen Gäste als Wanderer oder Ruhe Suchende.  Anfang März  gab „sie“ sich von ihrer schönsten Seite und zeigte sich im imposanten Antlitz der umliegenden Berge bei wunderschönem Winterwetter.

 

Startaufstellung auf der Postalm bei traumhafter Kulisse; StrNr 20: RevInsp Mario Drescher; BN: Sport Union Nordic Thalgau

Startaufstellung auf der Postalm bei traumhafter Kulisse; StrNr 20: RevInsp Mario Drescher; BN: Sport Union Nordic Thalgau

 

Salzburger Landesmeisterschaft Langstrecke

RevInsp Mario Drescher holte sich mit einem couragierten Rennen den Landesmeistertitel und schildert seine Eindrücke:

Insp Mario Drescher, PI Mittersill

Insp Mario Drescher, PI Mittersill

 

„Nach einer wettkampfintensiven Woche mit der europäischen Polizeimeisterschaft in Windischgarsten und der zeitgleich stattgefundenen Exekutiv Schimeisterschaft auf der Seetaler Alpe, nahmen BezInsp Gotthard Hörl, SPK Salzburg, BezInsp Martin Forsteritsch, EKO Cobra Innsbruck, sowie RevInsp Mario Drescher, PI Mittersill, am Sonntag, dem 12.03.2017, an der Salzburger Landesmeisterschaft auf der Postalm bei Strobl am Wolfgangseee, teil.

Bereits bei der Anreise auf die auf 1.200 m Seehöhe gelegene Postalm herrschte strahlender Sonnenschein. Der Austragungsort zeigte sich den Teilnehmern von seiner schönsten Seite, mit einer winterlichen Landschaft und bestens präparierten Loipen.

Mario Drescher unterwegs zum souveränen Tagessieg (Archivbild)

Mario Drescher unterwegs zum souveränen Tagessieg (Archivbild)

 

Für die Herren ab der allgemeinen Klasse galt es eine Distanz von 21,2km – 2 Runden zu je 10,6km – im Freistil zu absolvieren. Um 09:30 Uhr erfolgte der Massenstart der Herren für diese Distanz. In der ersten Runde fand sich eine größere Anzahl an Athleten, unter anderem die Teilnehmer des Referates Nordisch, in der Spitzengruppe ein. Es kam während der ersten Runde des Öfteren zu Führungs- und daraus resultierenden Tempowechseln, welche eine gewisse Hektik in der Gruppe verursachten.

Vom Massenstart vorne weg dabei die Polizeisportler Gotthard Hörl – Startnummer 30, Mario Drescher (20) und Martin Forstneritsch (19).

Postalm 2017; StNr. 30: Gotthard Hörl, StNr 20: Mario Drescher, StNr 19: Martin Forstneritsch; BN: Sport Union Nordic Thalgau

Postalm 2017; StNr. 30: Gotthard Hörl, StNr 20: Mario Drescher, StNr 19: Martin Forstneritsch; BN: Sport Union Nordic Thalgau

 

Zu Beginn der zweiten Runde nutze Mario einen längeren Anstieg um sich von der Spitzengruppe nach vorne zu lösen und Vorsprung zu gewinnen. Nach rund einem Kilometer hatte Mario erfolgreich einen Zeitpolster von ca. 20 Sekunden auf die Gruppe aufgebaut und versuchte, diesen im geichbleibenden Abstand über die zweite Runde zu halten.

Tagessieg - Salzburger Landemeister; Mario Drescher PI Mittersill

Tagessieg – Salzburger Landemeister; Mario Drescher PI Mittersill

 

Sponsoren Polizeisport Nordisch

Sponsoren Polizeisport Nordisch

 

Aus der Verfolgergruppe setzten sich Manuel Hirner sowie Roland Galler ab, um den Rückstand auf Mario aufzuholen. Dieser konnte den Vorsprung kontrolliert beibehalten und gewann den Bewerb mit einer Tagesbestzeit von 50:04,07.

Mit einer Zeit von 50:46,08 belegte Martin den starken fünften Gesamt- und zweiten Rang in der AK I. Knapp hinter Martin folgte Gotthard Hörl mit einer Zeit von 51:09,06 auf den achten Gesamt- und dritten Rang in der AK II in das Ziel.“ (Mario Drescher)

 

Manfred Dengg, Bundesreferent Nordisch

Manfred Dengg, Bundesreferent Nordisch