Judo u. Ringen

Kraftdreikampf EM

Alexandra Lutsch schrammt knapp an der Medaille vorbei!

Nicht ganz nach Plan lief es für die Polizeischülerin Alexandra Lutsch bei der Kraftdreikampf Europameisterschaft in Dänemark. Nur knapp verpasste sie die Bronzemedaille im Kreuzheben, weil der letzte Versuch ungültig gewertet wurde.

Unsere Sponsoren

Unsere Sponsoren

Obwohl es mit der erhofften Medaille nicht geklappt hat, kann Lutsch, durchaus auch positive Rückschlüsse aus dem Wettkampf ziehen. Mit einer aufkommenden Grippe kämpfte sie sich durch den Wettkampf und ist trotzdem nur knapp gescheitert. Sie konnte die benötigten 155kg für die Bronzemedaille heben, doch die Kampfrichter waren mit der Ausführung nicht zufrieden. Das sollte trotzdem Hoffnung und Energie für die Vorbereitung auf die nächste Meisterschaft geben.

Mit 120kg beim Kniebeugen und 65kg beim Bankdrücken konnte Sie eine solide Leistung in die Wertung bringen und 150kg in ihrer Paradedisziplin Kreuzheben sind ebenfalls hoch zu bewerten.

Für die weitere Saison ist der Plan schon geschmiedet und nach einer hoffentlich erfolgreichen Dienstprüfung im Herbst wird es bei der Staatsmeisterschaft im Dezember wieder „Good Lift“ heißen!

Fotos: European Powerlifting Federation

D75_0681 D75_0682 D75_0683 D75_0791