Schi Bergsteigen

Neuer Polizeikader Schibergsteigen

Mit 01.01.2016 wurde seitens des Bundesministeriums für Inneres, Referat II/1/b – Organisation und Dienstbetrieb, die Wettkampfsportart „Schibergsteigen“ als berufsbezogene Sportart aufgenommen und im Österreichischen Polizeisportverband  integriert. Somit wurde ein eigenes Referat geschaffen, welches vom ehemaligen Spitzensportler Andreas Ringhofer/PI Schladming verwalten wird.

Fachreferent Andreas Ringhofer, ebenfalls ein erfolgreicher "Schibergsteiger"

Fachreferent Andreas Ringhofer, ebenfalls ein erfolgreicher „Schibergsteiger“

Der Kader wird vorerst aus folgenden Athleten bestehen:

  • Michaela ESSL,
Michaela Essl, LPD Salzburg, PI Hallein

Michaela Essl, LPD Salzburg, PI Hallein

 

  • Thomas Wallner, und
Thomas Wallner, LPD Salzburg, PI Werfen

Thomas Wallner, LPD Salzburg, PI Werfen

 

  • Jörg Randl,
Jörg Randl, LPD Tirol, PI Axams

Jörg Randl, LPD Tirol, PI Axams

Seitens des Referenten wird darauf Bedacht genommen werden, dass die genannten Athleten die bestmögliche Unterstützung erhalten und somit ihr Leistungspotential auf internationale Ebene verbessern können.

Der Fachreferent Andreas Ringhofer selbst gilt bis dato immer noch als einer der erfolgreichsten österr. Athleten in dieser Sportart und wird mit seiner ganzen Erfahrung den Athleten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Jahre 2008 erklärte Ringhofer in dieser Sportart seinen offiziellen Rücktritt und wechselte danach erfolgreich in die Leichtathletik.

Michaela Essl

Michaela Essl

Michaela Essl und Thomas Wallner sind Mitglieder der Österreichischen Nationalmannschaft und zählen zur österr. Elite. Sie werden daher vorwiegend bei int.  Bewerben (Weltcup, Europa- und Weltmeisterschaften) im Einsatz sein.

Jörg Randl, bis dato erfolgreicher nationaler Athlet wird den Anschluss zur österr. Spitze suchen.

Thomas Wallner (Foto Willi Seebacher)

Thomas Wallner (Foto Willi Seebacher)

Neben dem Referenten sind sämtliche Athleten, Angehörige der Österreichischen Alpinpolizei und erfüllen somit die bestmögliche Qualifikation für diese Sportart.

Werbung